Controller SL 1060

48V..72V 30kW

 

Um Permanentmagnet erregte Synchronmotoren (bürstenlose Gleichstrommotoren) und Induktionsmotoren zu betreiben wird ein Controller (Wechselrichter) benötigt, der Gleichstrom in einen 3 phasigen Wechselstrom wandelt.

Die Stärken dieser Controller liegen in seiner absolut kompakten Funktionalität.

Dieser kompakte, höchst effiziente und leistungsstarke Controller zusammen mit dem Sepaa 21 (Motor) und den unterschiedlichen Armaturen (Bedienelemente) bilden den absoluten high end Traktionsantrieb für dein Fahrzeug.

 

 

 

Alle Komponenten sind von uns perfekt aufeinander abgestimmt, sodass du in jeder Situation die maximale e-Performance mit deinem Fahrzeug erleben kannst.

 

Mit diesem Traktionsantrieb können folgende Antriebsfunktionalitäten über die einfach zu integrierenden Armaturen realisiert werden:

 

Antriebsfunktionalitäten:

 

- Ansteuern des Leistungsschalters (Relais) -> Start Stopp Schalter,

- Stufenlos beschleunigen -> Drehgriffarmatur

- Konstante Geschwindigkeit (Tempomat) -> Tempomat Schalter

- Stufenloses bremsen (dynamische Rekuperation) -> Hand- oder Fußarmatur

- Motorbremse (statische Rekuperation) -> Motorbremsschalter

- Elektrische Kupplung -> Handarmatur

- Rückwärtsgang -> Rückwärtsschalter

- Bis zu 8 unterschiedliche Mapping -> Mappingschalter

 

Grundfunktionalitäten können auch in folgenden Kombinationen in einer Armatur vereint werden.

 

• Beschleunigen und Bremsen

• Beschleunigen, Bremsen und Rückwärtsfahren

• Beschleunigen und Motorbremse

 

Grundsätzlich kann dieser Controller den Motor Drehzahl- oder Drehmoment geregelt im 4 Quadrantenbetieb betreiben.

Der Controller braucht für die Kommutierung und Lagebestimmung des Motors entweder Hall, Sinus-Cosinus, Resolver, SSI oder BISS Signale.

 

Um eine einfache Inbetriebnahme und einen sicheren Betrieb zu gewährleisten, verfügt der Controller über einen Autodiagnostik und Autoinitialisierungs Algorithmus.

Die Verbindung mit anderen Geräten kann über CAN BUS, USB, RS232 realisiert werden. So kann über CAN BUS auch ein master slave Betrieb mit mehreren Controllern möglich gemacht werden.

Die Programmierung des Controllers erfolgt über ein Terminal oder eine graphische Bedienoberfläche.